Villa Sonnwend Wandertipps

Unsere Wandertipps für Sie:

Nationalpark Erlebnisweg Natur-Spuren von der Villa Sonnwend auf den Wurbauerkogel.

Die Veichltalrunde (unsere Hausrunde, auch im Winter begehbar)

Auf dem Leitersteig zum Haslersgatter (Ausgangspunkt Villa Sonnwend)

Auf den großen Größtenberg (Toller Aussichtsberg!)

Am Wasserklotz (vor allem im Herbst beliebt)

Der Millionenweg (eine Reise durch 250 Millionen Jahre)

 

Weitere Wanderrouten empfehlen wir Ihnen gerne vor Ort.

 

Nützen Sie auch die Vorteile der Pyhrn Priel AktivCard die von Mitte Mai bis Mitte Oktober bei der Übernachtung in der Villa Sonnwend inkludiert ist. So fahren Sie mit der Card z.B. gratis mit den Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen.

Rund um den Wurbauerkogel

Weg Nr. 1: Von der Villa Sonnwend ausgehend folgt man der Salzastraße bis zur Abzweigung mit dem Hinweis „Jausenstation Patzl“. Im sich verengenden Salzatal kommt man zum Jagdhaus Salzahütte. Kurz davor zweigt man rechts ab und folgt der in Kehren aufwärts führenden Forststraße bis zu einem Waldsattel empor. Von hier führt der Weg durch Holzschläge und einen Hochwald auf einen Feldweg, vorbei an einem Wochenendhäuschen zum Gehöft „Großkleiner“. Ab hier geht man auf einer gut begehbaren Straße, die leicht ansteigend verläuft, zur Jausenstation „Wurbauer“ (nur am Wochenende geöffnet).

Hier haben Sie 2 Möglichkeiten Ihren Weg fortzusetzen. Entweder wählen Sie den Fußweg zurück nach Windischgarsten, oder Sie entscheiden sich für den leicht ansteigenden Weg zum Nationalpark Panoramaturm Wurbauerkogel mit der prächtigen Aussicht auf 21 Zweitausender - auf die Ennstaler Alpen, das Tote Gebirge, Sengsen- und Reichraminger Hintergebirge. Ins Tal gelangen Sie auch mit der Sommerrodelbahn oder mit dem Sessellift.

Gehzeit: ca. 2 Stunden
Charakteristik: gemütliche Wanderung großteils auf Forststraßen
Höhenunterschied: ca. 250 m


   

Themenweg "Natur-Spuren"

Der Erlebnisweg Natur-Spuren verbindet das Nationalpark Hotel Villa Sonnwend mit dem Nationalpark Panoramaturm Wurbauerkogel bei Windischgarsten.

Acht Stationen bringen Abwechslung in die Wanderung. Beim Steinscheibenspiel können Sie Ihrer Phantasie freien Lauf lassen und Wortkombinationen mit "Stein" bilden. Urige Wälder mit mächtigen Tannen und alten Eiben begleiten Sie auf den Patzlberg. Bei der Station "Wissenswertes rund um Bäume" erfahren Sie alles über Kadaververjüngung und Stelzwurzeln. Von der Station "Nationalpark Blick" aus können Sie mit dem Fernrohr auf der gegenüber liegenden Steinwand mit etwas Glück Gämsen beobachten.

Beim "Rad der Zeit" werfen Sie einen Blick zurück in die Vergangenheit und erfahren, wie die imposante Bergwelt des Windischgarstner Tales entstanden ist.
Vor dem Nationalpark Panoramaturm Wurbauerkogel können Kinder ihre Kletterkünste erproben.

Selbst bei regenerischen Wetter ist der "Natur-Spuren"-Weg einen Ausflug wert, denn dann wagen sich auch die sonst nachtaktiven Feuersalamander aus ihren Verstecken. Nicht umsonst ist der Feuersalamander das Symbol des Erlebnisweges.

Ausgangspunkt:
Nationalpark Hotel Villa Sonnwend bei Windischgarsten

Seehöhe:
Villa Sonnwend 620 Meter, Panoramaturm Wurbauerkogel 858 Meter

Gehzeit:
Route: Villa Sonnwend - Patzlberg - Salzatal - Wurbauerkogel - Panoramaturm, 3 bis 3,5 Std.
Empfohlener Rückweg zur Villa Sonnwend - Weg Nr. 2,3,8

Charakteristik:
großteils auf Waldwegen, kurze Straßenstücke
Als Wegweiser dienen kleine Feuersalamander-Symbole, diese kennzeichnen die Stationen des Naturerlebnisweges!

Höhendifferenz: 270 m

Genauere Information erhalten Sie im Nationalpark Hotel Villa Sonndwend, sowie den Folder "Natur-Spuren" (kostenlos)!   

Rundwanderweg „Veichltal“

Weg Nr. 24, 20 Ausgangspunkt ist die Villa Sonnwend. Man wandert neben dem Salzabach taleinwärts und vorbei beim „Moar in Hof“ direkt ins Veichltal (Nr. 24). Eine sehr gut begehbare Schotterstraße führt entlang des Steinbruches vorbei an einem kleinen idyllischen Teich. Die Schotterstraße mündet beim Rettenbachtaleingang. Nun muß man links abzweigen und entlang der Straße (Nr. 20) durch das Radingtal zum Forstweg Nr. 462 über einen Hügel durch den Bauernhof „Rumplmayr“. Nun befindet man sich wieder auf dem Weg Nr. 20 und folgt diesem wieder Richtung Kalvarienberg und schließlich zurück zur Villa Sonnwend.

Gehzeit: ca. 1,5 Stunden
Charakteristik:  sehr gemütlich und landschaftlich eindrucksvoll






  

     

Auf dem Leitersteig zum Haslersgatter

Variante 1:
Ausgehend von der Villa Sonnwend, Windischgarsten - hinter dem Wurbauerkogel, bei der Jausenstation Patzl auf Weg Nr. 1 vorbei - erste Abzweigung nach links in Richtung Leitersteig - Weg Nr. 9 - vorbei am Patzlberg und am Laubkögerl - bis wir schließlich die herrliche Aussicht vom Haserlsgatter genießen können - zurück über den Weg 9 oder 9a zum Wurbauerkogel (Rundweg) - auf Weg Nr. 2 und später Weg Nr. 8 gelangen wir zum Ausgangspunkt  der Villa Sonnwend zurück.

Variante 2:
Rundwanderung im „Windischgarstner Winkel“ des Hintergebirges
Villa Sonnwend - vom Mayrwinkel hinter dem Wurbauerkogel - zum Straßensattel hinauf – Weg Nr. 1; (Abzweigung des unmarkierten Weges zur alten Mayralm im östlichen Sensengebirge) - über den Kleinerberg (Sender), Weg Nr. 9 - dem Schafsteig (Weg Nr. 9a) - zum Wurbauerkogel hinunter.
Statt des Fußmarsches kann man von dort auch auf der Sommerrodelbahn nach Windischgarsten hinuntersausen! 

Gehzeit:
Charakteristik:
 mittlere Wanderung, Trittsicherheit erforderlich!
Höhe: ca. 650 bis 1.166 Meter

Wetter
Villa Sonnwend National Park Lodge


Nationalpark O.ö. Kalkalpen Service GmbH

Villa Sonnwend
National Park Lodge
Mayrwinkl 80
4575 Roßleithen


Tel. 0043 7562 20 592
Fax 0043 7562 20 614

villa-sonnwend@kalkalpen.at


Villa Sonnwend National Park Lodge